Pearse Doherty: Die EZB und die Krise in Irland


Vortrag von Pearse Doherty bei der GUE/NGL Anhörung „Die EZB – Europas nicht gewählte Regierung“

Pearse Doherty erinnert zu Beginn seines Vortrags daran, dass es bei dem Thema nicht um Irland gegen EZB oder Nationalstaat gegen EU gehe, sondern es auch in Irland viele Befürworter des EZB-Kurses gegeben habe. Deshalb müsse auf allen Ebenen für eine neue Politik gekämpft werden. Dann schildert er, welch fatale Konsequenzen die Sparpolitik für große Teile der irischen Bevölkerung hat.

Am 19. November 2010 hat Jean Claude Trichet in Bezug auf die irische Finanzsituation an den Irischen Finanzminister geschrieben und ihm ein Ultimatum gestellt: Entweder akzeptiert er das Troika-Programm oder der Bankensektor würde durch die direkte Reaktion der EZB kollabieren, weil man den Finanzinstitutionen die Finanzierung der Notliquidität entziehen würde.

Im zweiten Teil seines Vortrags schildert er detailliert, wie die irische Regierung per Ultimatum gezwungen wurde, einem Troika-Programm zuzustimmen, das nicht nur rigorose Kürzungen für große Teile der irischen Bevölkerung beinhaltete, sondern die irische Regierung auch zwang, für die Schulden der irischen Banken einzustehen und eine Beteiligung der Gläubiger an den Kosten der Bankenrettung kategorisch auszuschließen.

Links

Über Pearse Doherty

  • Abgeordneter für Sinn Féin im irischen Parlament
  • Sinn Féin Sprecher für Finanzpolitik
  • Mitglied des irischen Untersuchungsausschusses zur Untersuchung der Bankenkrise

Über die Anhörung

Die Anhörung „Die EZB – Europas nicht gewählte Regierung“ fand am 14.1.2016 auf Einladung der GUE/NGL-Fraktion im Europäischen Parlament in Brüssel statt.

Eine Übersicht aller bisher auf diesem Blog von dieser Anhörung veröffentlichten Vorträge finden sie hier. Es ist geplant, in den nächsten Wochen auch die noch fehlenden Vorträge hier zu veröffentlichen.

Wenn Sie keinen Beitrag dieses Blogs verpassen wollen, dann tragen Sie sich doch oben rechts auf dieser Seite in den Newsletter dieses Blogs ein.

Und für alle, die solange nicht warten wollen: Das komplette Programm inklusive einer ungeschnittenen Aufnahme des Livestreams mit allen Diskussionen und fünf weiteren Vorträgen ist unter http://www.guengl.eu/news/article/the-ecb-europes-unelected-government zu finden.

Vielen Dank an Fabio De Masi und die GUE/NGL-Fraktion für die Organisation der Anhörung und das freie zur Verfügung stellen des aufgezeichneten Materials.

 

Wenn auch Sie der Meinung sind, die hier dargestellten Informationen hätten eigentlich eine größere Öffentlichkeit verdient, dann helfen Sie doch, sie weiterzuverbreiten, z.B. indem Sie sie mit den hier dargestellten Buttons in den sozialen Netzwerken verbreiten, in denen Sie Mitglied sind.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *